Dieser eine Traum.

Hallo liebe Leser und solche die es gerade werden.

Ich weiß nicht ob ihr schon einmal so einen Traum gehabt habt, indem ihr euren Traumpartner trefft, mit ihm zusammen kommt und eine wunderbare Zeit verbringt, aber dann aus unerklärlichen Gründen plötzlich aufwacht. 

Diese Träume sind der Horror.

Heute hatte ich wieder so einen Traum, dieser war aber so intensiv und genau. Ich wusste wann und wo ich sie treffen sollte. Ich war sogar so besessen davon, dass ich um 10:30Uhr zum Bahnhof ging, und an Gleis 2 auf sie wartete. Ich war wir sicher das ich im Traum mein Handy rausgeholt hatte und dort die Uhrzeit + Datum gesehen hab.
Leider traf ich am Bahnhof niemanden an, aber das war auch abzusehen. Nun habe ich immer noch ein Mulmiges Gefühl im Bauch, und wunder mich was Träume alles so mit einem anrichten können.

Ich meine, in der Rückblende muss ich wie ein Psychopat am Gleis 2 gestanden haben. Ich wollte unbedingt meine Träume testen, es währ nicht das erste mal das etwas so kam wie ich es geträumt hab.

 

Naja, das wollte ich mir nur von der Seele schreiben!
Gruß,
Akaikee! 

 

EDIT:

Oh Fuck. Jetzt weiß ich was diesen Traum erzeugt hat! Heute bekomm ich Frauenbesuch! Naja, dann ist das ja geklärt xD OLOLOLOLOL!

Wieso der April bei mir machen soll was er will.

Es war vor einigen Jahren, eigentlich ist es nur ein Jahr aber das erste tut der Stimmung gut.

Ich war ein kleiner Nerd, mit einer großen Zukunft. Ich wollte größter Nerd auf Erden werden, und eine wunderschöne Frau haben mit der ich eine Armee züchte.
So saß ich also in der Schule an einem 1.April, und war also der vollen Macht meiner Klassenkameraden ausgesetzt, da ich bis 4Uhr Morgens World of Warcraft gezockt habe.

Ein Mädchen aus meiner Klasse kam auf mich zu. Sie war sehr begabt und wunderschön, das war der Grund wieso ich auch so verdutzt war als sie sich neben mich saß.

“Denny, möchtest du heut Abend mit mir etwas trinken gehen?”
“Öhh ehmmm”
“Mein Bruder hat eine Bar, und dort können wir dann etwas trinken wenn du möchtest.”
“Ehm… Ookay!”

Damit war ich also der erste der Klasse der mit ihr ausgeht – schon ein geiles Gefühl!
Also traf ich mich mit ihr am Abend, vor der Bar ihres Bruders. So rein zufällig war auch die halbe Klasse anwesend was mich etwas verdutzt hat, aber nicht weiter gestört hat.
Also saß ich mit ihr an der Bar, und wir tranken etwas. Ich war echt aufgeregt, und super krass angetrunken. Sie machte immer mehr Anzeichen, dass sie doch gehen will – nicht allein, sondern mit mir zusammen zu ihr nach hause!
Wir standen vor der Bar und es war sehr kalt, also gab ich ihr als Gentleman meine Jacke. Schon drückte sie mich gegen die Wand, 5cm waren ihre Lippen von mir entfernt. Sie wartete, also musste ich wohl initiative ergreifen. Also ging ich nach vorn um sie zu küssen. Sofort zuckte sie zurück, gab mir eine Backpfeife und ging weg. Da stand ich nun, ohne zu wissen was abgeht…

Kurz darauf bekam ich von ihr einen Anruf:”April, April!”. Schon kam die halbe Klasse aus der Bar und lachte mich aus. 

 

Das war eine sehr gemeine Erfahrung, welche mich bis heute noch immer wieder am 1.April entsetzt und der Grund dafür ist, dass ich anderen Leuten keine Streiche spiele.

Achwas! Mir ist das heute scheiss egal, und ich lache immer noch über mich! Es war einfach zu offentsichtlich, einfach eine Warnung, dass ich weniger WoW zocken sollte!

 

Hiermit wünsche ich euch einen wunderschönen 1.April, und fallt nicht auf dumme Scherze rein!

gruß,

Denny “Akaikee”!

Ich bin jetzt auch Mobil!

Ich habe jetzt eine Mobile Version für diesen Blog eingebaut, da das Standard Design zu viele Probleme auf dem Android und IOs gemacht hat.

“Internet-Freunde”

Wir kennen uns. Meist besser als wenn wir uns auf dem “normalen” Wege kennengelernt hätten. Wir schätzen uns und respektieren uns. Die Toleranz für Fehler ist größer und die Sorgen die wir füreinander haben weit aus stärker.

Wir sind Freunde.

Auch wenn die Gesellschaft uns als Menschen mit einem sozialen Defizit  sieht, wissen wir dennoch genau das wir aufeinander bauen können. Natürlich gibt es nicht nur die irreale Welt, wir haben auch andere Menschen um uns herum. Dennoch ziehen wir jeden Tag zu Millionen in eine Welt die größtenteils von Vorurteilen befreit ist, solange man sein Wesen nicht öffentlich zur Schau stellen muss. Wir finden uns durch dumme Zufälle, bleiben aber für Jahre, wenn nicht sogar ein Leben lang, sehr gute Freunde. Meist liest man sich nur, dann kommt das Hören und vielleicht auch das Sehen.

Ich habe sogenannte “Internet-Freunde”.

Wir gründen Clans, Gilden oder auch riesige Communitys. Das alles nur zu einem Zweck –  gemeinsam Spaß haben. Arbeit ist Nebensache, es sei denn man hat ein gemeinsames Projekt. Wir halten zueinander und lassen nichts auf den anderen kommen.

Natürlich gibt es solche Freunde auch im richtigen Leben, aber der Weg sich so kennen zu lernen ist einzigartig. Oder hast du schon einmal jemanden beim Schwimmen kennengelernt ( Falls dies eines deiner Hobbys ist), und es hat sich daraus eine extrem stabile Freundschaft entwickelt? Wenn ja: Glück gehabt.

 

Wenn nein: Dann kannst auch du einer von “uns” sein. Gehe deinem Hobby nach, zeige es im Internet und du wirst Menschen finden auf die du bauen kannst.

 

// Gruß von einem verwirrten aber dankbaren Akaikee @ MyInetFriends =)

Heute doch kein Beitrag!

Obwohl ich es groß im Skype angekündigt hatte – heute doch kein Beitrag!

Ich bin heute nicht so auf der Spur, habe aber morgen & übermorgen Urlaub, dies werde ich vermutlich für das ein oder andere Game-Review und Kreativen Erguss nutzen.

Was ist Brick-Force und wieso liebe ich es so?

Brick-Force. Dieser Name, einfach ein Fest.

Als ich vor 2 Monaten diesem Trailer begegnet bin, hat mich seit der ersten Sekunde der Hype gepackt. Als Minecraftsucht-Patient, stehe ich allem was Blöcke hat extrem kritisch gegenüber. Nicht so bei Brick-Force, denn es ist die perfekte Mischung aus Counter-Strike und Minecraft.

Der Tag der Closed Beta war mir nicht bekannt, aber ich war eingetragen und hoffte darauf einen Beta Key zu erhaschen. Viele Tage zogen ins Land, als ich plötzlich eine Email mit einem Betakey bekam! Wie gelähmt vor Freunde konnte ich nichts als meine Rechte Hand bewegen, mit welcher ich dann den EU-Clienten von Brick-Force downloadete.

Ich war Ingame – und das Spiel suckte. Ja, es war mit die schlechteste Umsetzung für einen Shooter welche ich je gesehen habe. Die Grafik der Level passte nicht mit den Waffen zusammen, welche auch Stark an Counter Strike erinnerten. Es war wie ein Zimmer wo zwei Wände die Farbe Grün, und die anderen zwei die Farbe Dunkelrot besaßen. Es passte nicht zusammen, nicht in meiner Welt.

Meine Meinung änderte sich aber nach den ersten 3 Runden. Man merkte das die Waffen doch ziemlich gut zusammenpassten, und die Level einen richtig befriedigten. Das Spiel ist Schnell, auch was für 5 Minuten zwischendurch. Es macht unglaublich viel Spaß und ist auch für Anfänger geeignet.
Die Closed-Beta hat hier und da noch ein paar ekelige Bugs, aber im Allgemeinen läuft sie super. Spielbar bis zum letzten Rest!

 


 

Ich habe für euch natürlich auch noch 2 Beta-Keys, welche ich mir sichern konnte. Schreibt einfach in die Comments wenn ihr einen haben möchtet.

Derzeit findet die Stresstests für die Brickforce Server statt, wobei jeder die Möglichkeit hat das Spiel zu spielen. Laut Brick-Force.com werden nachdem die Community es geschafft hat die BF Server zu crashen auch noch zusätzlich 40.000 Zugänge zur Beta freigeschaltet. Und noch 10 Zugänge extra für jeden Comment auf ihrer Facebook-Page.

 

Client EU Download    |   Client US Download

 

Brick-Force on Youtube!
Brick-Force on Facebook!
Brick-Force on
Tumblr!
Brick-Force on
Twitter!

Zu später Stunde, noch eine Priese Hass hier und da!

Er holte sein Notizbuch raus und schrieb:” Ich hasse Autofahrer die durch Pfützen fahren, obwohl sie mich sehen.”

Er sammelte. Keine Kronkorken oder Bierdeckel. Nein – er sammelte Hass. Vermutlich hast du das jetzt falsch verstanden. Er sammelt nicht den Hass in sich wie Wut, eher sammelt er den Hass an sich.

Seit 2 Jahren nun schrieb er alle Dinge auf die er zu Hassen schien. Das aber nur, wenn sie ihm widerfahren. Wie zum Beispiel das Auto, jetzt ist er zwar nass, aber um eine Sache reicher die er hassen kann.

Seine Liste beginnt ziemlich simpel – dort war er noch unerfahren und von den Gefühlen außer dem Hass gelenkt.  Aber mit den Jahren wurde er immer präziser was seinen Hass angeht. Wieso das alles so war, wusste er nicht. Er wusste nur, dass er etwas sucht, was er nicht hasst. Es könnte eine Person, ein Objekt oder ein Ort sein, Alles ist ihm recht. Alles. Er will nur seinen Platz auf der Welt finden. Egal wo, wie oder wann.

Nach 20 weiteren Minuten Fußmarsch holte er wieder sein Buch heraus und schrieb folgendes auf:” Ich hasse die Ungewissheit.”

 

“To be Continued…”

And so god says:” It will be Blog!” And it was Blog.

Guten Morgen / Abend / Mittag ihr kleinen Schlafmützchen!

Falls ihr mich nicht kennt:
Ich bin Akaikee, 19 Jahre alt und komme aus Berlin. Mein eigentlicher Name ist Denny – ist aber schnuppe.

Das hier ist mein Blog, meine Festung – mein Reich. Hier schalte und walte ich so viel wie ich will, und so unregelmäßig wie ich will. Ich Probiere natürlich so oft wie möglich was rauszuhauen, aber da ich keine festen “Zeiten” habe, abonniert einfach meinen RSS-Feed und alle sind glücklich!

Bevor ich aber anfange hier zu schreiben:
Bitte nehmt meine Satzzeichen Setzung nicht allzu ernst. Hab halt Probleme mit. Problem?

Ich hoffe ihr habt Spaß hier, und vergesst nicht Links in den Blogroll reinzuklicken, alle drei! Ja genau – Teawork.de auch! Super, danke!

 

Gruß,

Akaikee!